Die Karun

Im Auftrag des Königs!
Zyron Eawyn Severa Talis Carim

UniformUniform

AlltagAlltag

Zyron Avenwar

Vergangenheit
Zyron lebte bis zu seinem 7 Lebensjahr in einem Kloster, als dieses allerdings abbrannte landete er auf den Straßen Salars. Auf der Suche nach Essen, endete der kleine Junge auf dem für ihn verbotenen Teil des königlichen Blumengartens. Gerade als die Wachen den kleinen Dieb erwischten und ihn wieder auf die Straßen katapultieren wollten, trat der König vor sie. Er hatte Zyron beobachtet und sein Tattoo entdeckt, dies zeigte eine Begabung für das Requzyth-Gen.
Der König brachte ihn unverzüglich zum Hauptquartier der Karun, dort beauftragte er seinen besten Mann sich Zyron anzunehmen. Fortan lebte und trainierte er bei den Helden des Landes. Ein offizielles Mitglied der Karun wurde er aber erst mit 16 Jahren, da er in der Vergangenheit nicht unbedingt vor Zuverlässigkeit strahlte.

Gegenwart
Zyron ist ein wilder, ehrlicher und direkter junger Mann. Er ist direkt dem König unterstellt und leitet die Karun-Einheit. Es war ein weiter Weg bis dahin, denn nicht selten verbrachte er seine Abende in Bars und kippte sich mit Cognac voll, bis er mit einer Frau im nächsten Zimmer verschwand.
Doch seine große Kampferfahrung und die Vertrautheit zur Königsfamilie verhalfen ihm zu diesem hohen Rang.
Er hat zwar den Drang Späße zu machen, ist aber wenn es darauf ankommt ernsthaft und zuverlässig. Seine Freunde sind ihm umso wichtiger da er keine Familie hat. Besonders die Prinzessin liegt ihm am Herzen, für sie würde er alles tun.


LIKE

Alkohol
Sex
Das Meer
Scharfe Klingen
Gutes Essen

DISLIKE

Teure Drinks
Dirnen
Seinen Vater
Etell
Dicke Bücher




Nachname: Avenwar
Vorname: Zyron
Geburtstag: 26-J.768 (19 Jahre)
Geboren: Kloster Debeth ; Salar
Körperbau: Muskulös ; 1,84m ; 81 Kg
Status: Hauptmann der Karun
Requzyth-Gen: Visionen der Erkenntnis

Techniken
Visionen der Erkenntnis, lassen Zyron in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sehen. Leider kann er diese Macht nicht kontrollieren, sodass die Visionen kommen und gehen wie sie es für richtig halten. So kann es des Öfteren vorkommen, dass er einen gefährlichen Angriff vorhersieht und somit Leben rettet, Eawyn beim Baden sieht oder auch wie er letzte Woche Tee getrunken hat.
Im Kampf benutzt er bevorzugt seine Bagh Nakh, Handschuhe mit scharfen Klingen mit denen er sich blitzschnell auf seine Gegner stürzt. Zudem führt er auch ein Schwert mit sich, das ab und an mit Blut bespritzt wird.



UniformUniform

AlltagAlltag

AlltagAlltag

EAWYN

Vergangenheit
Eawyn wurde all die letzten Jahrhunderte wie die anderen Weibchen ihres Stammes betrachtet, und zwar ausschließlich um weitere Kämpfer oder zukünftige Mütter zu gebären. Sie selbst sah sich immer als eine starke Ragir die genauso wie die Männchen in den Kampf ziehen wollte und beweisen, dass es nicht das einzige Ziel ihrer Art sei, Nachkommen in die Welt zu setzen um das aussterben ihrer Rasse zu verhindern. Da aufgrund ihrer verrückten und wilden Art, keiner der männlichen Ragir Interesse an ihr fand, blieb sie trotz des ihresgleichen ungewöhnlich hohen Alters stets unbefruchtet und wurde von vielen gemieden. Einzig der König war für sie eine schützende Hand und stand ihr bei. Irgendwann schien der Neffe des Königs Gefallen an ihr gefunden zu haben, und fing an damit zu prallen, dass er Eawyns wildes Selbst zähmen und begatten würde.

Gegenwart
Eawyn hat sich bereit erklärt als Abgesandte des Königs vom Wyres-Clan den Verbündetenpakt zwischen Ihnen und den Menschen einzuhalten und reist auf Geheiß vom Königreich Salar an. Von den Dorfbewohnern wird sie aufgrund der Gerüchte über die Ragir, strikt gemieden und mit Verachtung angesehen. Sie distanziert sich anfangs sehr von ihren neuen Verbündeten, den Karun, gewinnt aber nach kurzer Zeit die Prinzessin als gute Freundin für sich.


LIKE

Sonnenlicht
Schlafen
Himbeeren
Heiße Bäder
Schicke Kleider

DISLIKE

Nacht
Die Bürger
Etell
Maric
Kaltes Wetter




Nachname: -
Vorname: Eawyn
Geburtstag: 152-J.313 (474 Jahre)
Geboren: Fiera Forest ; nördlich von Salar
Körperbau: Zierlich ; 1,67m / 12m ; 42 Kg / 2800 Kg
Status: Abgesandte vom Wyres-Clan
Rasse: Drachen-Ragir

Ragir
In ihrer wahren Gestalt ist Eawyn ein Drache mit gold-braunen Schuppen. Auch in ihrer menschlichen Gestalt kann sie kämpfen, da sich ihre Nägel ebenfalls wie die in ihrer Drachenform verlängern. Während sie als Drache in ihrer Beweglichkeit sehr eingeschränkt ist, gleicht sie beiderlei Vorteile bestens aus und glänzt in ihrer wahren Form mit Größe, Gewicht, scharfen Zähnen und ihren Flugkünsten. Aufgrund ihrer wahren Gestalt ist Eawyn in menschlicher Form unheimlich leicht und kann sich des Öfteren geradezu schwebend durch die Lüfte bewegen.



UniformUniform

AlltagAlltag

AlltagAlltag

SEVERA IDENA

Vergangenheit
Severa stammt von einer Familie ab, die ursprünglich nicht aus Illion kommt. Entsprechend hebt sich ihr Lebenstil mitsamt einiger Traditionen immernoch von denen der “Einheimischen” ab, obwohl Severa bereits die 3te Generation ist, die in Illion geboren wurde.
Eine dieser “Traditionen” ist das Weiterreichen eines blauen Edelsteins, welcher bereits vor dem Einwandern nach Illion immerzu von Generation zu Generation weiter gegeben worden sein soll. Severa selbst trägt diesen seit ihrem 6. Lebensjahr mit sich herum und versucht, Herrin dieser Kraft zu werden. Zeitgleich machte sich ihr Requzyth-Gen endlich bemerktbar, welches vorher nie zum Vorschein kam[außer dem Tattoo] und widerwillen musste das Mädchen nun doch mit der Ausbildung anfangen und den Karun beitreten, wo sie doch gehofft hatte, dass man es geheim halten könnte, solange wie sich ihre Kraft nicht zeigt und sie eher “normal” aufwachsen könnte.

Gegenwart
Inzwischen ist die junge Frau sogar froh, dass sich ihre Fähigkeit doch noch gezeigt hatte und sie eine Ausbildung bei den Karun genießen durfte. Immerhin hat Severa sich zum Ziel gemacht, mehr über ihren Edelstein und seine Kraft in Erfahrung zu bringen, was ihr als Mitglied bei den Karun - so hofft sie - eher gelingen würde, auch wenn Illion ein vollkommen anderes Land - ja ein anderer Kontinent ist. Severa selbst ist zu einer ruhigen Frau heran gewachsen, der man ihre Ungeduld eher weniger ansieht. Warten ist nicht ihre Stärke und wenn es um Konfliktlösungen geht, bevorzugt sie die Gewaltmethode. Das macht sie weder zu einer angenehmen Freundin, noch zu einer angenehmen Feindin, so hat sie einen ziemlich starken Beschützerinstinkt ihren Freunden gegenüber, macht jedoch keinen unterschied, ob sie dafür einen Feind oder gar einen Freund umboxen muss.


LIKE

sternenklare Nächte
Vollmond
deftiges Essen
Kerzenschein
Lagerfeuer

DISLIKE

Salz
Wasser
Morgensonne
Plappermäuler
kalte Speisen




Nachname: Idena
Vorname: Severa
Geburtstag: 172-J.766 (21 Jahre)
Geboren: Peria
Körperbau: Dünn ; 1,70m ; 63 Kg
Status: Mitglied der Karun
Requzyth-Gen: Seelenverbindung

Techniken
Mit ihrem Gen kann Severa “Seelenverbindungen” eingehen. Dabei kann sie sich selbst mit 3 weiteren Wesen auf astraler Ebene verbinden und so mit diesen auf unterschiedliche Art und Weise kommunizieren. Das kann entweder einfache Gedankenteilung sein, aber auch Emotionen können übertragen werden, Intentionen und - je nach der Beziehung zwischen den 3 Personen - könnten sogar Erinnerungen übertragen werden.
Ansonsten ist die junge Frau geübt mit dem Speer, muss sich in diesem Fall aber der Kraft ihres Edelsteins bedienen, da dieser ihr einen kräftigeren und robusteren Körper für eine gewisse Zeitspanne gibt, da Severa selbst trotz Ausbildung eher schwächlich ist und keine gute Kondition hat.



UniformUniform

AlltagAlltag

Talis Noeline

Vergangenheit
Aufgrund dessen das Talis ein Halb-Tzetian ist der bei Menschen aufwuchs war seine Erziehung recht schwer, diese Rasse ist nämlich bekannt dafür schon im jungen Alter sehr rebellisch und brutal zu sein, des Weiteren kam noch dazu das seine Mutter eine egoistische und rücksichtslose Straßendirne war, die sich niemals um sein Wohl scherte. Als er 11 Jahre alt war, fand man ihn blutbespritzt bei der Leiche seiner Mutter auf, er hatte Glück, das man sein Tattoo am Handgelenk sah und er deshalb zu einem Karun ausgebildet wurde, sonst wären wohl wesentlich härtere Konsequenzen auf ihn zu gekommen. Es ist überall bekannt das er seine eigene Mutter ermordete, doch nähere Informationen wurden nie bekannt gegeben.
Mit 19 begann er dann als Folterknecht des Königs zu arbeiten, jedoch führte er diesen Beruf mit etwas zu viel Hingabe aus und übertrieb es gerne mal, weswegen man es für sicherer hielt ihm diesen Posten wieder zu entziehen.

Gegenwart
Talis ist nach wie vor kaum zu bändigen und in seiner Art sadistischer denn je, er spielt dem Gesetz gerne vor der Nase herum, ohne darüber nachzudenken, was Morgen kommt. Das er nun mit einem Haufen anderer Karun umherziehen soll passt ihm erst mal gar nicht, jedoch ist es sicher ganz lustig seine Kameraden auf 180 zu bringen, zumal sie keine Möglichkeit haben ihn loszuwerden. Wenn er gerade nicht dabei ist zu saufen, zu kämpfen oder sonstigen Mist zu bauen schläft er vermutlich - denn das ist definitiv seine liebste Beschäftigung, man sollte jedoch vermeiden ihn zu wecken, sonst ist er nämlich so lange grantig bis er seinen Schlaf nachgeholt bekommt.


LIKE

Blutige Kämpfe
Schlafen
Regeln brechen
Psychospielchen
Alkohol

DISLIKE

Menschenmassen
Kinder
Grelles Licht
Kälte
Naivität




Nachname: Noeline
Vorname: Talis
Geburtstag: 231-J.764 (23 Jahre)
Geboren: Salar
Körperbau: Sportlich ; 1,87m ; 84 Kg
Status: Mitglied der Karun
Requzyth-Gen: Schattengestalt

Techniken
Mit seinem Requzyth-Gen kann er sich in einen Schatten verwandeln und ist so - ins besondere im Dunkeln - für andere kaum sichtbar. In dieser Form ist er unverwundbar, kann aber auch niemand anderes berühren und kann dementsprechend in der Form nicht kämpfen, dafür ist er sehr schnell aber dennoch leise. Die Form kann er auch je nach körperlichem Zustand und Konzentration nur eine Zeit lang bei behalten. Wenn er angegriffen wird, fällt oder etwas anderes passiert was ihm normalerweise körperlichen Schaden zufügen würde, nimmt er automatisch wieder einen materiellen Zustand an. Kämpfen tut er mit 2 Säbeln, durch sein Gen ist er auch in seiner normalen Form sehr schnell und nutzt das im Kampf gut aus.



UniformUniform

AlltagAlltag

Carim Rethan

Vergangenheit
Carim wurde als Kind in einem kleinen Dorf, etwas abgeschiedener von Salar, auf einem Bauernhof groß. Das kleine Balg war dort überall bekannt und der Lausbengel der immer Unfug anstellte und Dinge kaputt machte. Seine Eltern standen oft am Rande der Verzweiflung und konnten ihren kleinen, frechen Wirbelwind nicht unter Kontrolle halten. Trotz der aufsäßigen Art fanden die jungen Mädchen ihn immer sehr mutig und süß, und auch seine Familie liebte ihn dennoch sehr. Als das Gen bei ihm erschien ließ er mit Freuden, und als immer noch kleiner Junge, das Dorf hinter sich und reiste nach Salar zum König. Fortan lebte er im selben Wohheim wie Zyron und die beiden waren seither unzertrennlich.

Gegenwart
Heute lebt er bei einer Dame mittleren Alters von der er versorgt wird und sie dafür auf gewisse andere Art und Weise ebenfalls versorgt. Da er seine aufsäßige Art nie los wurde seit seiner Kindheit, passiert es auch nun noch des Öfteren, dass der junge Mann in Schwierigkeiten gerät. Bei den Frauen ist er sehr beliebt und lässt keine Gelegenheit aus, sich mit einer von diesen Schönheiten ausgiebig zu vergnügen. Da Zyron aber stets die meisten von diesen Frauen, geradezu magisch anzieht, spricht Carim immer davon, dass dieser zu hübsch für die Welt ist und ihm nicht jede Partie vermasseln soll. Carim nimmt auch kein Blatt vor den Mund und redet frei raus was er gerade denkt - was im Regelfall und für ihn gewöhnlich, zur Ohrfeige oder Hetzjagd führt.


LIKE

Sommerhitze
Alkohol
Heuballen
Gewitter
Sex

DISLIKE

Etell
Diebe
zu viel Kleidung
körperliche Arbeit
Hintertüren




Nachname: Rethan
Vorname: Carim
Geburtstag: 312-J.763 (24 Jahre)
Geboren: Hempa
Körperbau: Schlank ; 1,89m ; 82 Kg
Status: Mitglied der Karun
Requzyth-Gen: Elektrolyse

Techniken
Durch das Gen ist er in der Lage Blitze aus seinen Fingern saugen und damit etwas oder jemanden gezielt beschießen. Nicht nur das er diese naturgewaltigen und gefährlichen Stromschläge erzeugen kann, nein, er kann sie auch während eines Gewitters aufnehmen und verstärken ohne selbst seine eigene Kraft verwenden zu müssen. Von den Dorfbewohnern wird seine Fähigkeit zweigeteilt angesehen, da er diese nicht versteckt. Allgemeinhin kennt man ihn als den "Blitzteufel".